Wie ich mein Zuhause in der dunklen Jahreszeit sichern kann

Es wird immer früher dunkel draußen, die Lichter gehen an, die Jalousien wandern herunter und auch wenn dank Corona in diesem Jahr keine große Besinnlichkeit aufkommen mag, wir merken es ist Herbst und wird Winter. Halloween steht vor der Türe und gestern war der Tag des Einbruchschutzes.

ein Rollladen kann nicht alleine als Einbruchschutz dienen

Rollläden sind für sich alleine kein wirkungsvoller Einbruchschutz.

Ein gut beleuchtetes Haus kann in der dunklen Jahreszeit helfen, Einbrüche zu verhindern

Die Beleuchtung ist hilfreich, jedoch nicht für sich alleine.

dunkle Straßen sind Alltag im Herbst und laden zum Einbruch ein

Bewegungsmelder und Lichter sollten sinnvoll in ein Sicherheitskonzept eingebunden werden.

Wir haben diesen auch nicht vergessen, solche Aktionen wirken jedoch lange nach und daher gibt es von uns diese Woche einen Artikel über die wichtigsten Maßnahmen, wie wir unser Zuhause in der dunklen Jahreszeit absichern können.

Back to the roots! Fenster sichern mit Mechanik.

Einen Einbruch erleben will keiner, jedoch fehlt vielen der Überblick bei den vielen Sicherungsmaßnahmen, die es heutzutage gibt. Da das Sicherheitsbedürfnis ein wichtiges ist und immer mehr an Gewicht gewinnt, zeigen zahlreiche Studien schon länger. Smarthome-Anwendungen sowie fortschreitende Technik verlocken, ihnen mehr Beachtung zu schenken, doch beim Thema Haussicherheit in der dunklen Jahreszeit gilt eindeutig: Back to the roots!

Denn in der Absicherung gegen Einbrüche wissen wir, dass mechanische Sicherungen an Türen und Fenstern die wirkungsvollsten Maßnahmen sind, um einen Einbruch effektiv zu verhindern.
Die Haupteinbruchszeit ist tagsüber, denn auch Einbrecher arbeiten ungern in der kompletten Dunkelheit, jedoch nutzen sie die Dämmerungszeit, die im Herbst auf den frühen Nachmittag fällt, gerne und geschickt aus.
Jalousien können ein wichtiger Helfer hierbei sein, jedoch kommt es auf das einheitliche Sicherheitskonzept an. Rollläden gibt es in den unterschiedlichsten Materialien und nur wenige sind wirklich geeignet, um als Einbruchschutz zu fungieren. Kunststoffrollläden sind oftmals aus sehr dünnem Material gefertigt und können einfach herausgerissen oder durchgeschnitten werden.

Auch bei Aluminiumrollläden geht es eher um andere Vorteile als den Einbruchschutz. Alles in allem können Jalousien, die über keinen elektrischen Antrieb verfügen, nicht als vollwertiger Schutz verstanden werden. Also ist die Sicherung der Fenster mit zusätzlichen Fensterschlössern (z.B. von der Firma ABUS) essentiell.

Auch die Haustür verdient Aufmerksamkeit

Doch auch die Haus- bzw. Eingangstür (diese ist gerne nicht die offizielle „Haustür“, sondern eine Nebeneingangstüre, die praktikabler Weise öfter genutzt wird als der eigentliche Eingangsbereich) gehört gesichert. Auch hier setzt man auf Mechanik, denn diese ist langlebig und beständig.
Dabei ist auch hier wieder ein Zusammenspiel von allem wichtig, denn eine gute und hochwertige Türe verliert jeden Vorteil, wenn ein billiger Profilzylinder (auch Türschloss genannt) verbaut wird.
Dazu kommt noch eine verstärkte Gegenseite, damit nicht mit roher Gewalt die Tür doch überwunden wird. Ein hochwertiger Schutzbeschlag rundet die Basics einer gesicherten Tür ab.

In der Dunkelheit ist er natürlich auch ein Thema – der vielseits verwendete Bewegungsmelder oder auch das Dauerlicht an der Türe.
Beides ist hilfreich, um den Paketboten oder Besuch in der Dunkelheit den Weg zur Türe zu erleichtern. Eine wirkliche Maßnahme im Einbruchschutz können die jedoch nur bedeuten, wenn sie nicht alleine fungieren.

Es kommt hier auch auf die Nachbarschaft und die damit verbundene Aufmerksamkeit aller an, ob das plötzlich erstrahlende, grelle Licht eines Bewegungsmelders dafür sorgt, dass unerwünschte Gäste auf dem Grundstück entdeckt werden. Falsche Anbringung und veraltete Technik, wie z.B. Leuchtmittel, die erst langsam auf die volle Helligkeit kommen, sorgen jedoch für unzählige „Fehlalarme“ und damit verminderte Aufmerksamkeit.

Daher ist ein Bewegungsmelder nur als Sicherungsmaßnahme zu verstehen, wenn er in einem intelligenten Sicherheitskonzept mit eingeplant wurde und als Unterstützung dient, während die mechanische Sicherheitstechnik den wahren Schutz darstellt.

Um sein Zuhause in der dunklen Jahreszeit gut abzusichern gegen Einbrüche ist eine mechanische Sicherung der Fenster und Terassentüren unerlässlich. Auch die Eingangstüren sollten mit einem guten Türschloss, Schutzbeschlag und einer verstärkten Gegenseite ausgerüstet sein.
Jalousien sind nur bedingt als Einbruchschutz zu verstehen, ebenso wie Bewegungsmelder, wenn sie alleine für sich verwendet werden.

Wir hoffen mit diesem Artikel durch die dunkle Jahreszeit zu helfen.
Für eine genauere, individuelle Beratung können Sie gerne hier einen Termin vereinbaren.