die ersten 5 Monate...

Seit unserem Umzug an die neue Adresse "Hinter'm Gradierwerk 3, 32549 Bad Oeynhausen" sind nun 5 Monate vergangen.

Wie schon zuvor berichtet haben wir uns inzwischen gut eingelebt.

Wir möchten an dieser Stelle gerne noch einmal zeigen, wie das alles angefangen hat und wie das Gradierwerk zuvor ausgesehen hat.

das Gradierwerk vor unserem Einzug

eine leere Halle mit Fliesemspiegel und Steinboden erwartet uns.

Gradierwerk ohne Fenster vor Einzug

Hier soll mal unser Versandbereich entstehen.

Schließtechnik vor dem Einzug

Eine Schweineklappe ist noch aus Schlachthaus-Zeiten vorhanden...

Außenmauer Gradierwerk mit Fenstern

... und wird von uns geschickt genutzt, um dort eines der drei neuen Fenster entstehen zu lassen.

Wände nun verkleidet

Schnell war klar - die Fliesen müssen weg. Mit Rigipsplatten wurde alles verkleidet, verputzt und gestrichen. Der neue Boden wurde ebenfalls verlegt.

Ladenbereich während Renovierung

Auch im Ladenbereich wurde gestrichen, Wände gezogen und modernisiert.

Umzugschaos

Der Umzug in vollem Gange, die wichtigsten Elemente stehen schon wieder.

Ladenbereich jetzt

Der Umzug ist geschafft, der Laden voll eingerichtet - er wartet nur auf Sie!


Kundige Bad Oeynhauser wissen, zuvor gab es hier den "Scheibendoktor". Bereits vor knapp 11 Monaten wurden wir auf dieses Gebäude aufmerksam und sahen und die Räumlichkeiten einmal an. Wir stellten sehr schnell fest, dass es genau zu unserer Tätigkeit und dem, was wir ändern wollten, passen könnte. Dennoch stand zuerst viel Arbeit an.

Dank eines großartigen Vermieters konnten wir aus dem ehemaligen Schlachthof mit dicken Außenwänden und überall verlegten Fliesen einen ansehnlichen Firmensitz erschaffen.

Wie man auf den Bildern sieht, haben wir den Fliesenteppich nahezu verschwinden lassen. Die leeren Hallen füllten sich bald mit Rigipsplatten, Arbeitern und jeder Menge Vinylboden, der verlegt wurde.

Auch im vorderen heutigen Ladenbereich standen Änderungen an. Das knallgelbe Markenzeichen des Vormieters wich einem freundlichen, aber neutralen Grauton und die Ausstellungsfläche verkleinerte sich um ein Büro.

Unten in der Halle reichte es jedoch nicht, nur ein bisschen zu renovieren. Da dort ebenfalls Arbeitsplätze und keine reine Werkstatt sein sollten waren Fenster also Pflicht. Daher wurden drei Fenster in die Außenmauer eingelassen und in der zweiten Halle wurde dafür die ehemalige Öffnung für die Schweinehälften genutzt.

Auch Heizungsrohre wurden verlegt, damit auch im Winter voll gearbeitet werden kann. Schließlich ist in der dunklen Jahreszeit Hochsaison für Einbrüche.

Der Umzug ging an zwei Tagen über die Bühne, doch es brauchte schon einiges an Zeit, um die vielen Waren und auch allerlei Kuriositäten, die im Verlauf des Packens gefunden wurden und von denen man sich doch nicht trennen wollte, zu verstauen.

Der Ladenbereich war zu Anfang nahezu proppevoll und schnell disponierten wir um und trennten uns von dem Großteil der bisherigen Regalflächen. Stattdessen erschufen wir ein Wohlfühlambiente mit ausgewählter Sicherheitstechnik zum Zeigen und Ausprobieren, ohne die Kunden zu überfrachten.
Eine gemütliche Sitzecke, falls Jemand direkt auf seinen Schließzylinder warten möchte, bis er gefertigt wurde, vollendet das Bild unserer neuen Ladengestaltung.

Ohne unsere treuen Kunden hätten wir es jedoch nie so schnell geschafft, nach fast 40 Jahren Brüderstraße so schnell den Anschluss und die Akzeptanz für unser "Gradierwerk" zu bekommen.
Besuchen Sie uns gerne, wir sind durchgehend von Montags bis Freitags für Sie in Bad Oeynhausen da.
In den Städten Lübbecke und Herford erreichen Sie unsere Filialen zu nahezu den gleichen Zeiten, jedoch gibt es dort von 13:30 - 14:30 Uhr eine Mittagspause, da die Kollegen dort meistens alleine sind und dennoch ein Anrecht auf eine Erholungspause haben. Wir wissen, dafür haben Sie Verständnis.